HPS-Rohre/HPS-H-RohreHPS-Tubes

HPS-Rohre nach DIN EN 10305-2

HPS Rohre sind geschweißte kaltgezogene, einbaufertige Zylinderrohre mit ziehtechnischer geglätteter Funktionsoberfläche. Die Oberfläche des Innendurchmessers wird durch eine spezielle Ziehtechnik geglättet und verdichtet.

Eigenschaften des HPS-Rohr:

  • Innendurchmesser Toleranzen von H9 – H10, je nach Durchmesser
  • Rauheit von max. 0,8 µm im Innendurchmesser
  • Oberfläche am Außendurchmesser gem. DIN EN 10305-2
  • Geradheit 1:1000 mm
  • Max. Exzentrizität 4 %
  • Lieferzustand + C gem. DIN EN 10305-2

Unser Lieferprogramm siehe hier.

 

 

HPS-H Rohre nach Seidel-Hon-Verfahren

Die Oberfläche des handelsüblichen HPS-Rohres reicht in vielen Fällen für den Einsatzzweck als Zylinderrohr nicht aus, da die Oberfläche ziehtechnisch nicht glatt genug ist. Dichtungen können leicht beschädigt und Standzeiten reduziert werden. Hier setzen wir mit unserem neuen Produkt, dem HPS-H Rohr, an. Eine Kombination aus Schälen, Glattwalzen und Honen ermöglicht uns eine hoch­effiziente Nachbearbeitung der gezogenen Oberfläche. Die HPS-H Oberflächenstruktur wird durch unseren Prozess grundlegend verändert, Ungänzen und feinste Ziehriefen eliminiert und egalisiert. 


Es entsteht eine satinierte Oberfläche, die einen entscheidenden Vorteil hat: Die definierte Mikrorauheit an der Oberfläche speichert das Öl für eine optimale Schmierung der Dichtungen. Bei einer Rauheit von Ra < 0,3 µm 
wird die Standzeit erhöht.

 

Ihre Vorteile nach dem Honen gem. HPS-H Verfahren:

  • Verbesserte Innendurchmesser Toleranz
  • Glattere Oberfläche
  • Erweiterung der Einsatzzwecke